Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kunst

DIY-Kunst Farbkreise

Farbe auf den Punkt gebracht – DIY-Kunst

Bilder an den Wänden sorgen für Atmo­sphäre und Span­nung. Das Auge blickt, das Auge entdeckt. Bilder können uns in die Ferne tragen, in Stim­mungen versetzen oder einfach nur durch ihre Farbig­keit erfreuen. Mit Bildern kann man Kontraste schaffen, die einem Raum das gewisse Etwas verleihen, sie zum Klingen bringen. Will oder kann man nicht gerade in Kunst inves­tieren, gibt es die char­mante Möglich­keit, selber etwas zu kreieren, “DIY-Kunst” sozu­sagen. Selber schöne Rahmen zu füllen und Deko­ra­tives zu schaffen. “Ich kann das nicht” lass ich an dieser Stelle nicht gelten! Diese Idee ist so kinder­leicht umsetzbar, dass ich sie direkt von meinen Kindern habe verwirk­li­chen lassen. Und ich kann verspre­chen: Es macht sehr viel Spaß. Das Ergebnis? Abstrakt, bunt, deko­rativ! Farb­kreis-Kunst Mate­rial: Weißes Rund­fil­ter­pa­pier, Ø ca. 125 mm (gibts z.B. hier). Man kann auch runde Kaffee­filter (1) benutzen oder aus Teefil­ter­beu­teln für losen Tee (fein)  Kreise zuschneiden. Das Filter­pa­pier liegt dann doppelt, da es sonst zu dünn ist. Ganz einfache Filz­stifte (die güns­tigen funk­tio­nieren tatsäch­lich am besten!) Eine Pipette (gibt es im Bastel­laden, in der Apotheke oder hier) …

Kinderkunst inszenieren auf einer Platte

Wohnen mit Kunst aus Kinder­hand

In jedem von uns steckt ein Künstler – man muss sich nur trauen. Bei Kindern kann man das beson­ders gut beob­achten. Meine Tochter hat bereits von klein auf gerne und viel gezeichnet. Ich habe immer faszi­niert beob­achtet, wie ener­gisch und entschlossen sie mit dem Stift etwas zu Papier gebracht hat. Ohne Maßstäbe und ohne zu über­legen, ob es gut ist, wie es wirkt, was es bedeutet. Diese Frei­heit geht mit dem Älter­werden leider oft verloren. Aber die “Kunst”, die entsteht, wenn Kinder kreativ werden, ist für mich ein Augen­schmaus! Ich halte es für wichtig und schön, Kindern zu zeigen, dass das, was sie schaffen, schön und wert­voll ist. Sie sollen wissen, dass es nicht darum geht, die Realität natur­ge­treu abzu­bilden, sondern der Fantasie freien Lauf zu lassen. “Ich kann das nicht” gibt es bei uns nicht! Denn wo es kein FALSCH gibt, kann man sich mutig und frei an Formen und Farben heran­wagen. Deshalb ist in unserem Haus immer Platz für die “Kunst­werke” unserer Kinder. Natür­lich packe auch ich irgend­wann Bilder in Erin­ne­rungs­kisten in den …