DIY, Wohnen mit Kinderkunst
Schreibe einen Kommentar

Farbe auf den Punkt gebracht – DIY-Kunst

DIY-Kunst Farbkreise

Bilder an den Wänden sorgen für Atmo­sphäre und Span­nung. Das Auge blickt, das Auge entdeckt. Bilder können uns in die Ferne tragen, in Stim­mungen versetzen oder einfach nur durch ihre Farbig­keit erfreuen. Mit Bildern kann man Kontraste schaffen, die einem Raum das gewisse Etwas verleihen, sie zum Klingen bringen.
Will oder kann man nicht gerade in Kunst inves­tieren, gibt es die char­mante Möglich­keit, selber etwas zu kreieren, “DIY-Kunst” sozu­sagen. Selber schöne Rahmen zu füllen und Deko­ra­tives zu schaffen. “Ich kann das nicht” lass ich an dieser Stelle nicht gelten!
Diese Idee ist so kinder­leicht umsetzbar, dass ich sie direkt von meinen Kindern habe verwirk­li­chen lassen. Und ich kann verspre­chen: Es macht sehr viel Spaß.
Das Ergebnis? Abstrakt, bunt, deko­rativ!

DIY-Kunst Farbkreise

DIY-Kunst Farbkreise

DIY-Kunst Farbkreise

DIY-Kunst Farbkreise

Farb­kreis-Kunst

Mate­rial:

  • DIY-Kunst FarbkreiseWeißes Rund­fil­ter­pa­pier, Ø ca. 125 mm (gibts z.B. hier). Man kann auch runde Kaffee­filter (1) benutzen oder aus Teefil­ter­beu­teln für losen Tee (fein)  Kreise zuschneiden. Das Filter­pa­pier liegt dann doppelt, da es sonst zu dünn ist.
  • Ganz einfache Filz­stifte (die güns­tigen funk­tio­nieren tatsäch­lich am besten!)
  • Eine Pipette (gibt es im Bastel­laden, in der Apotheke oder hier)
  • Gläser oder Marme­la­de­gläser, deren Öffnung etwas kleiner ist als der Ø der Rund­filter
  • Ein Glas mit Wasser
  • Zeitungs­pa­pier als Unter­lage
  • Bilder­rahmen, even­tuell mit passendem Passe­par­tout

 

Anlei­tung:

  • DIY-Kunst FarbkreiseRund­fil­ter­pa­pier mit Filz­stiften bemalen, bunt oder in einer Farb­fa­milie. Hierbei muss man nicht figür­lich werden, sondern kann einfach den Kreis mit verschie­denen Farben füllen. Hier ist Expe­ri­men­tieren gefragt. Schief gehen kann nichts, aber manche Formen und Filz­stift­farben verlaufen besser und sehen schöner aus als andere.
    Den bemalten Rund­filter dann auf ein Glas legen.
    DIY-Kunst FarbkreiseDie Pipette mit Wasser füllen und langsam Tropfen auf den Filter fallen lassen. Das Wasser lässt die Filz­stift­farbe aqua­rell­artig verlaufen. Der ganze Filter sollte am Ende mit Wasser benetzt sein. Tropft man am Rand, entstehen andere Verläufe, als wenn der Tropfen mittig aufkommt. Es macht Spaß, das Wasser und die Reak­tion der Farbe zu beob­achten.
    Das Papier nun auf dem Glas trocknen lassen.DIY-Kunst Farbkreise
  • Die schönsten Farb­kreise auswählen und im Rahmen anordnen. Es kann eine gleich­mä­ßige Anord­nung weniger Kreise ebenso span­nend aussehen, wie eine über­lap­pende Anord­nung ganz vieler Kreise. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch drei kleine Rahmen mit je nur einem Kreis in Reihe gehängt, können sehr gut aussehen.

DIY-Kunst Farbkreise

DIY-Kunst Farbkreise

Ich finde es reiz­voller, eine lang­wei­lige Lücke an der Wand mit einer eignen Krea­tion zu füllen, als ein x-belie­biges Poster aufzu­hängen.
Meine Kinder wollten gar nicht mehr aufhören, bunte Kreise zu gestalten und mir ging es ähnlich. Manchmal ist es eben die Schön­heit des Einfa­chen beson­ders faszi­nie­rend!

DIY-Kunst Farbkreise

DIY-Kunst Farbkreise

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.