DIY, Empfehlungen, Kreative Köpfe, Lifestyle
Kommentare 2

Von Garten­blumen und Oster­schach­teln…

Von Gartenblumen und Osterschachteln

Früh­ling – die Zeit des Neuan­fangs, der Hoff­nung, der Leich­tig­keit.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.” So heißt es in Hermann Hesses  Gedicht “Stufen”.  Dieses Jahr fällt es mir schwer, den Zauber zu spüren. Dieses Jahr ist es anders. Für uns alle. Und doch möchte ich zuver­sicht­lich sein.
Ich finde Trost, Kraft und innere Ruhe im Garten und in der Natur. Mit den Händen entferne ich das letzte Winter­laub zwischen den Garten­blumen, schneide Rosen und unter­halte mich mit dem Rotkehl­chen, das sich neben mir nieder­lässt.

Man könnte meinen, die Sonne möchte sich mit ihren schönsten Strahlen entschul­digen für diese üble Laune der Natur, die uns Menschen momentan in Sorge versetzt. Ich spüre gerade – noch mehr als sonst – wie wert­voll all die vermeint­li­chen  Selbst­ver­ständ­lich­keiten sind. Mal eben einkaufen, kurz zum Bäcker, eine liebe­volle Umar­mung der Freundin, der man unter­wegs begegnet. Ein Besuch zum Kaffee bei den Eltern, natür­lich mit den Kindern und einem Strauß Tulpen im Arm. Dieser Tage müssen wir Verbun­den­heit über andere Kommu­ni­ka­ti­ons­wege zeigen.

Die Stimme der Natur

Der Duft der feuchten Früh­lings­erde steigt mir in die Nase, in der Hand halte ich ein paar Blumen­zwie­beln und neben mir warten klit­ze­kleine Blumen­samen darauf, in die Erde gebracht zu werden. Wie kleine Schatz­käst­chen verbergen sie facet­ten­reiche Kunst­werke in sich. Das bringt mich auf die Idee, in diesem Jahr Blumen­zwie­beln und Samen für Garten­blumen zu Ostern zu verschenken, fein verpackt in selbst­ge­stal­teten Schach­teln (die Anlei­tung finden Sie weiter unten).

Von Gartenblumen und Osterschachteln

Sinn­liche Gärten

Neulich habe ich im Internet eine wunder­volle und sehr inspi­rie­rende Adresse gefunden: Jora Dahl aus Potsdam führt ein kleines Design­studio, mit dem sie Gärten und Produkte rund ums Gärt­nern gestaltet. Auf eine sehr sinn­liche Art stellt sie mit ihrem Team Samen- und Stau­den­mi­schungen zusammen, alles liebe­voll illus­triert und verpackt. Sie ist welt­weit auf der Suche nach außer­ge­wöhn­li­chen, viel­leicht verges­senen oder auch neuen Preziosen und hat ein beson­deres Händ­chen für Blüten­kom­po­si­tionen.

Jora Dahl - Gartenblumen sind ihre Leidenschaft

Jora Dahl entwi­ckelt Pflan­zen­kol­lek­tionen, die auch Anfän­gern ermög­licht, bild­schöne Beete anzu­legen.         © Jora Dahl

Gartenblumen-Samen von Jora Dahl

Hübsche Geschenk­idee: Liebe­voll illus­trierte Samen­tüten. Hier: “FLOWERS TO DRY” – mit Anlei­tung zum Säen und Trocknen.  © Jora Dahl

Das Gute ist, dass man über ihren Shop all die hübsch gestal­teten Samen­tüt­chen  für Garten­blumen und Stau­den­pa­kete bestellen kann. Auf ihrer Inter­net­seite sind viele hilf­reiche Tipps und Anre­gungen zu finden. Ihre Vision: Gärten schöner und das Gärt­nern einfa­cher zu machen. In ihrem Sorti­ment entdecke ich tolle Geschenk­ideen für leiden­schaft­liche Gärtner, für Anfänger und für Balkon­be­sitzer. Modu­lare Pflanz­pläne ermög­li­chen auch Einstei­gern das Anlegen fantas­ti­scher Beete. Ihre indi­vi­du­elle Garten­be­ra­tung  kann man sogar aus der Ferne in Anspruch nehmen. Ich habe mit ihr über poeti­sche Gärten und die Kraft der Blumen  gespro­chen:

Etwas gestalten zu können macht zuver­sicht­lich.”

Liebe Frau Dahl, was faszi­niert Sie eigent­lich an Blumen?
Blumen machen einfach glück­lich. Ein Raum verän­dert seine Atmo­sphäre komplett, wenn ein Blumen­strauß in der Mitte steht. Und noch mehr, wenn diese gerade frisch im Garten geschnitten wurden. Die künst­lich wirkenden Blumen mit ihren langen geraden Stielen, die es häufig bei Floristen gibt, kommen niemals an die Sinn­lich­keit von echten Garten­blumen heran. Deswegen kam ich auf die Idee, den Anbau eigener Schnitt­blumen in den privaten Gärten wieder populär zu machen.

Jora Dahl – Schattenstauden

Stauden, die den Schatten lieben © Jora Dahl

Was macht denn Ihrer Erfah­rung nach einen schönen Garten aus?
Harmonie, Rhythmus und Kontraste. Der Garten ist der Link zwischen Land­schaft und Haus. Er sollte aus beiden Sphären Elemente zitieren, um so einen flie­ßenden Über­gang zu schaffen. Ich mag Gärten, in denen alle Mate­ria­lien natür­li­chen Ursprungs sind. Und ich mag Kontraste von eleganten und heimi­schen, wilden Pflanzen.

Sie sind von so vielen bild­schönen Blumen umgeben. Haben Sie denn eine liebste Blume?
Unmög­lich, es sind zu viele….na gut, in den letzten Jahren wurde meine Dahli­en­liebe größer und größer. Und natür­lich Tulpen und Narzissen. Ich liebe die blassen Pastell­töne.

Gibt es eine Blume oder Pflanze, die Ihrer Meinung nach mehr Aufmerk­sam­keit verdient?
Man sollte gene­rell mehr Aufmerk­sam­keit auf beson­dere, neue Sorten legen. Immer noch sind alle Kosmeen, die ich in der Gärt­nerei kaufe, weiß oder pink. Die butter­gelben oder apri­cot­far­benen sind viel span­nender, häufig aber nur über auslän­di­sche Shops zu beziehen. Diesen Umstand wollte ich ändern – und habe deswegen mein Unter­nehmen gegründet.

Gartenblumen: Staudenkollektion von Nora Dahl

Stau­den­kol­lek­tion “Pastel Meadow”  © Jora Dahl

Verraten Sie uns ein sicheres Rezept für ein Stau­den­beet, das auch Anfän­gern Mut macht?
Stau­den­beete sind leicht zu pflegen, wenn sie richtig ange­legt sind. Aber ihre Gestal­tung gehört zu dem Schwie­rigsten, was man so machen kann. Selbst viele Land­schafts­ar­chi­tekten können kein Stau­den­beet planen. Die Pflanzen selbst sind aber so robust und bringen so viel Leben­dig­keit in den Garten. Ich empfehle jedem Anfänger entweder eine profes­sio­nelle Planung oder eine Kollek­tion, in der schon die rich­tigen Sorten zusam­men­ge­stellt sind. Und das Wich­tigste: Gruppen bilden und diese wieder­holen. Die meisten Stauden sehen einzeln gepflanzt sehr verloren aus. Sie wirken in der Masse.

Viele Menschen glauben, sie hätten keinen “grünen Daumen”. Wie erleben Sie das?
Das mit dem Daumen ist ein Mythos. Es ist einfach viel Garten­wissen über die Genera­tionen verloren gegangen und viele fangen bei null an. Da helfen häufig auch die besten Bücher nicht.

Gärt­nern ist Expe­ri­men­tieren, aber man wird mit den Jahren besser.

Ich hatte vor zehn Jahren keine Ahnung und mache bis heute Fehler. Das ist völlig normal, man sollte sich einfach nicht zu sehr an den Bildern der Hoch­glanz­ma­ga­zine orien­tieren. Das ist immer eine Moment­auf­nahme und es wird viel getrickst für schöne Fotos.
Schauen Sie sich lieber die echten Gärten an. Auch in Sissing­hurst (einem der berühm­testen Gärten der Welt, “Sissing­hurst Castle” in der Graf­schaft Kent in Groß­bri­tan­nien) sind die Beete nicht perfekt, aber es geht immer um die Atmo­sphäre – und die kann manchmal bei einem unper­fekten Garten viel besser sein, als bei einem, in dem kein Blätt­chen Unkraut zu sehen ist.

Gartenblumen: Samenkollektion von Jora Dahl

Wild Bouquets Nigella Collec­tion” © Jora Dahl

Können Blumen auch Mut machen?
Sie können helfen, unsere Gedanken in eine posi­tive Rich­tung umzu­lenken. Wenn ich mich momentan – wie wahr­schein­lich jeder – abends bei den Nach­richten grusele und Angst habe, was noch auf uns zukommt, denke ich manchmal vor dem Einschlafen an meine Neupflan­zungen, an Stauden, die ich unbe­dingt auspro­bieren möchte, an neue Dahli­en­kom­bi­na­tionen und daran, welche Hühner­rasse sich wohl in unserem Garten wohl fühlen würde. Diese Gedanken und Bilder sind besser als Yoga. Etwas gestalten zu können macht zuver­sicht­lich, ja.

Audrey Hepburn hat einmal gesagt:

Einen Garten zu pflanzen bedeutet an Morgen zu glauben.”

Stimmen Sie ihr zu?
Auf jeden Fall. Es gibt den realen Garten und den in meinem Kopf. Und die unbän­dige Lust, den aus meinem Kopf real erleben zu können, die Vorfreude darauf, das ist etwas Wunder­bares im Leben.

Liebe Frau Dahl, herz­li­chen Dank für das Inter­view!

Alle Ange­bote und den Online­shop von Jora Dahl finden Sie unter www.joradahl.de

Jora Dahl
Büro Berlin
Jägerstr. 35
D‑10117 Berlin

T. +49 160 9494 3993
E‑Mail:

Schauen Sie doch mal bei ihr vorbei!

Wunderschöne Gartenblumen von Nora Dahl

Blumen machen einfach glück­lich” © Jora Dahl

Gartenblumen und Osterschachteln – ein DIY

DIY – Früh­lings­hafte Oster­schach­teln

Auf die Idee für meine Schach­teln bin ich gekommen, als ich eine Camem­bert-Schachtel aus Span in den Händen hielt. Man kann sie ebenso gut für dieses DIY benutzen wie gekaufte Span­schach­teln. Sie haben nur statt eines festen Bodens einen Papp­boden. Span­schach­teln bekommt man in verschie­denen Formen und Größen in jedem Bastel­ge­schäft und natür­lich online (z.B. von Rayher).

Hier ist Fantasie gefragt

Ich habe meine Schach­teln mit Wand­farbe aus Proben­töpf­chen (z.B. von Farrow & Ball) gestri­chen, die ich noch im Keller hatte. Deswegen war noch eine Schicht matten Klar­lacks als Schutz nötig. Acryl­farben eignen sich eben­falls gut. Verziert habe ich meine Schach­teln mit Dresdner PappenIch bin ganz vernarrt in diese ausge­fal­lenen und edlen Pappen, die auf tradi­tio­nelle Art gefer­tigt wurden. Ich habe ja bereits hier schon einmal über sie geschrieben. Für dieses DIY habe ich einige Pappen mit matter Farbe ange­malt. So auf die Schachtel geklebt, muten sie fast wie Porzel­lan­fi­guren an.

Kinder helfen gerne beim Bemalen der Span­schach­teln.

Garten­blumen, Vögel und Libellen

Auf manche Schach­teln kann man mit einem feinen Pinsel noch kleine Blüten neben die aus Pappe geprägten Vögel, Hasen und Libellen malen oder sie mit Punkten verzieren. Anre­gung findet man hierfür natür­lich in Büchern oder Maga­zinen.
Die Dresdner Pappen lassen sich mit Flüs­sig­kleber gut fixieren. Das Innere der Schach­teln entweder eben­falls anmalen – viel­leicht sogar in einer Kontrast­farbe – oder einfach mit Seiden­pa­pier ausschlagen.
Nun die Blumen­zwie­beln oder Samen­tüt­chen für die Garten­blumen in die Schach­teln legen. Wichtig ist natür­lich, dass die Bezeich­nung und die Pflanz­an­lei­tung auch beigefügt werden.

Viel­leicht können wir mit diesen Oster­über­ra­schungen unseren Lieben ein Lächeln ins Gesicht zaubern? Und das schöne Gefühl der Vorfreude auf Beete voller Blumen!

DIY- Gartenblumen und Osterschachteln

Die Blüte einer Möhre habe ich aus einem alten Natur­kun­de­buch abge­malt.

DIY- Gartenblumen und Osterschachteln

DIY- Gartenblumen und Osterschachteln

Dresdner Pappen bekommen Sie z.B. hier: www.dresdner-pappen.de

Worte, die Mut machen…

…“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.” Es ist eine Heraus­for­de­rung  – aber viel­leicht müssen wir sie annehmen, um die nächste Stufe zu erklimmen…

Hermann Hesse schrieb übri­gens dieses opti­mis­ti­sche Gedicht  am 4. Mai 1941 nach langer Krank­heit und mitten im Krieg. Ursprüng­lich nannte er es “Tran­szen­dieren”, bekannt wurde es dann unter dem Titel “Stufen”. Hier finden Sie das voll­stän­dige Gedicht, sogar auch von Hermann Hesse selbst vorge­tragen.

Osterschachteln mit Zwiebeln für Gartenblumen

Blumen­zwie­beln für bienen­freund­liche Anemonen

DIY-Osterschachteln, gefüllt mit Blumensamen und Blumenzwiebeln

 

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.