Kreative Köpfe, Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

Taschen­de­sign aus Holland: Leon­tine Hagoort

Handtasche Leontine Hargoot

 

Frauen pflegen unter­schied­liche Bezie­hungen zu ihren Hand­ta­schen. Es gibt Frauen, die lieben es, mit verschie­denen Taschen durch den Alltag zu jonglieren. Andere verlieben sich hoff­nungslos in eine Hand­ta­sche und tragen diese tagaus tagein mit sich. Die einen lieben große Taschen, in denen nahezu ihr gesamter Haus­stand unter­zu­bringen ist, um für jede Even­tua­lität gerüstet zu sein, anderen reicht eine kleine Tasche für Porte­mon­naie, Telefon, Schlüssel und Lippen­stift.

Aber eines ist doch klar: Es geht nichts über eine schöne, hand­werk­lich gut gear­bei­tete Hand­ta­sche! Eine, in die man sich verliebt, weil sie hinrei­ßend aussieht und sich einfach gut anfühlt.

Mein Blick fällt schon seit Jahren immer wieder auf die einzig­ar­tigen Leder-Hand­ta­schen und Porte­mon­naies der nieder­län­di­schen Desi­gnerin Leon­tine Hagoort.

Handtaschen-Leontine Hargoot Details

Foto: Leon­tine Hagoort

2004 hat Leon­tine ihre Kollek­tion erst­mals in Paris auf der “Premier Class” präsen­tiert und seitdem werden sie welt­weit verkauft.
Leon­tine sammelt aber auch leiden­schaft­lich Hand­ta­schen und hat mitt­ler­weile weit über Hundert Exem­plare im Fundus. Ich war neugierig auf die Desi­gnerin und wollte gerne mehr über sie und ihre Arbeit wissen…

Leontine Hargoot camel Tasche

Foto: Leon­tine Hagoort

Leontine, wo finden Sie Inspi­ra­tionen?
“Ich sammle Hand­ar­beits­bü­cher, Vintage Hand­ta­schen, inter­es­sante Stoffe und ich halte immer die Augen offen, um neue Ideen zu bekommen. Außerdem mag ich Western­be­klei­dung, Boots, Gürtel und Sättel – beson­ders die hand­ge­fer­tigten Vintage-Stücke sind wunderbar verar­beitet.”
Was ist das Faszi­nie­rende an der Arbeit mit Leder?
“Leder wird durch den Gebrauch immer schöner und jedes Design wirkt immer einzig­artig, da kein Leder dem anderen genau gleicht. Eine Leder­ta­sche ist natür­lich eine Inves­ti­tion, aber du kannst sie jahre­lang tragen, die Patina macht sie noch schöner. Das finde ich groß­artig!”
Für Ihr Logo haben Sie einen Schmet­ter­ling gewählt, warum?
“Die Verwand­lung einer Raupe in einen Schmet­ter­ling ist für mich Magie. Eine Zeich­nung einer Tasche zu machen, das passende Leder zu wählen, einen Schnitt zu fertigen und am Ende die fertige Tasche vor sich zu haben, kommt diesem Prozess irgendwie ganz nahe.
Und immer wieder inspi­rieren mich die symme­tri­schen Muster und die wunder­vollen Farben der Tiere.”

Handtaschen-Stardust-stich-clay

Fotos: Leon­tine Hagoort

Ich mag die schönen Details Ihrer Kollek­tion. Ist es Ihnen ein Anliegen, Tradi­tion und Hand­werk in das neue digi­tale Zeit­alter zu bringen?
Ich hoffe, ich kann mich weiter auf Details konzen­trieren und die nächsten Genera­tionen erkennen und wissen Hand­werks­kunst zu schätzen. Ich sehe ein Inter­esse für Tradi­tionen bei jungen Leuten, das ist ein gutes Zeichen!
Ihr Design unter­streicht die Einzig­ar­tig­keit der Trägerin. Wie wichtig ist Ihnen ein indi­vi­du­eller Stil?
Mir gefällt es, wenn Menschen aus der Masse heraus­ste­chen. Es gibt so viele Frauen und Mädchen, die sich an promi­nenten Vorbil­dern orien­tieren, das ist ja o.k., aber sorgt für Eintö­nig­keit. Wenn du etwas kaufst, was du magst und es davon abhängig machst, wie deine Freunde es bewerten, kannst du es auch gleich zurück­bringen. Man muss stark sein, mein Rat ist: bleib dir selbst treu und wähle mit dem Herzen – dann ist dein eigener Stil geboren.
Sie haben eine umfang­reiche Hand­ta­schen­samm­lung. Wo lagern Sie all die Stücke?
Die meisten in trans­pa­renten Kunst­stoff­boxen, das ist meiner Erfah­rung nach die beste Art, sie gut zu erhalten. Aber manche stehen auch in Regalen oder hängen an den Wänden im Wohn­zimmer. Taschen sind überall um mich herum…
Die “Oldies” pflege ich hin und wieder mit Leder­po­litur, sie sehen danach aus wie neu.

Handtasche und Dekoration

Foto: Leon­tine Hagoort

Wie würden Sie Ihren Einrich­tungs­stil beschreiben?
Ein Mix aus modernen und Vintage-Teilen, eine Prise Farbe, frische Blumen und ein großer runder Tisch.
Ihr Lieb­lings­platz in Rotterdam?
Rotterdam ist eine tolle Stadt zum Leben. Momentan liebe ich ein Outdoor-Pop-up-Café in einem kleinen Park nahe meiner Wohnung. Es ist sehr einfach: ein paar Strand­stühle, ein Metall­con­tainer als Bar. Ein herr­li­cher Platz!

Handtaschen-Amazone-Studs-Clay

Foto: Leon­tine Hagoort

 

Leontine Hagoorts Bohemian- und Western-Style

Menschen mit einem Gespür für Ästhetik sind auch meis­tens Genuss­men­schen. Deswegen habe ich Leon­tine nach Ihrem Lieb­lings-Kuchen­re­zept gefragt. Sie hat es mir verraten und ich habe es direkt auspro­biert. Et voilá, ihr “Lieb­lings-Lemon-Poppy-Seed-Cake” (nach einem Rezept von Jamie Oliver) sieht wunder­schön aus und ist einfach köst­lich!
Hier entlang zum  Zitronen-Mohn­ku­chen!!

Zitronenmohnkuchen aufgeschnitten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.