DIY
Schreibe einen Kommentar

Stoff­druck: Sommer­tisch­decke “Schmet­ter­lings­wiese”

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Wie geht es Ihnen, wenn Sie den ersten Schmet­ter­ling des Jahres vorbei­flat­tern sehen? Wenn ich den ersten  Zitro­nen­falter in unserem Garten entdecke, macht mein Herz immer einen kleinen Freu­den­hüpfer. Jedes Jahr aufs Neue.
In einer Betrach­tung des Dich­ters und Schrift­stel­lers Hermann Hesse “Über Schmet­ter­linge” von 1935 heißt es:

…Die Schmet­ter­linge nun, von denen hier die Rede sein soll, sind gleich den Blumen für viele Menschen ein sehr bevor­zugtes Stück­chen Schöp­fung, ein beson­ders geschätztes und wirk­sames Objekt jenes Erstau­nens, ein beson­ders lieb­li­cher Anlass zum Erlebnis, zum Ahnen des großen Wunders, zur Vereh­rung des Lebens. Sie scheinen, gleich den Blumen, recht eigens als Zierde, als Schmuck und Juwel, als kleine funkelnde Kunst­werke und Loblieder von höchst freund­li­chen, anmu­tigen und witzigen Genien erfunden und mit zärt­li­cher Schöp­fer­wol­lust ausge­dacht worden zu sein.…”

Und genau diese kleinen Wunder­werke der Natur mit ihren Farben und der orna­men­talen Viel­falt ihrer Flügel haben mich zu meinem Stoff­druck inspi­riert. Zu einer sommer­li­chen Leinen­tisch­decke, die die verspielte Leich­tig­keit einer Sommer­wiese einfängt.

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Ein Spazier­gang…

Die Luft ist erfüllt vom satten Duft frischen Grüns und über mir wölbt sich die üppige Krone einer Kastanie. Am Weges­rand und auf den Wiesen wiegen sich die langen schlanken Gräser in zitternder Schön­heit im Wind. Wie leicht fallen die Schritte zu dieser Jahres­zeit! Auf der jungen Blüte eines Wiesen­ker­bels lässt sich ein Aurora-Falter nieder. Weiß sind seine zarten Flügel, nur die Spitzen hat er in Orange getaucht. Ein zweiter flat­tert heran. Sein Flug hat etwas Kind­li­ches, mal hier, mal dort, mal hinauf, mal hinab, unbe­darft und schwe­relos umkreist der Flat­ter­hafte eine Blüte. Klappt er nach der Landung seine Flügel zusammen, scheint er mit der Blüte zu verschmelzen.

Auf dem Feld tanzen Hasen umein­ander und aus der Ferne ruft der Kuckuck. Wie in einem Gedicht wandle ich durch die Natur. Über dem glit­zernden Wasser des Baches tanzen die Mücken, schnell und wild, als wollten sie jede Sekunde ausnutzen. Die Natur ist so schön – wahr­haftig – es sind nicht nur leere, bunt­ge­schmückte Worte…

Augen­blick verweile doch!

Ich pflücke ein paar Gräser und Wiesen­blumen und beob­achte das Pas de deux zweier Kohl­weiß­linge. Die hellen Flügel sind um ein Viel­fa­ches größer als ihre Körper und bewegen sich rasch in der Luft. Die Falter faszi­nieren mich mit ihrer unschul­digen Anmut. Waren sie nicht noch eben unschein­bare Raupen? Wer kennt nicht die kleine hung­rige Raupe Nimmer­satt aus dem berühmten Kinder­buch von Eric Carle. Sie frisst und frisst. Kann nicht genug bekommen und dann? Gut geschützt in ihrem Kokon macht sie ihre Verwand­lung durch, um sich alsbald in abso­luter Voll­kom­men­heit zu entfalten.
Die Natur hält solche Wunder bereit. Wir können sie überall entdecken.

DIY: Mit Schmetterlingsstempel und Gräsern eine sommerliche Tischdecke gestalten

DIY: Sommerliche Tischdecke

Gräser und Schmet­ter­linge auf Stoff gedruckt 

Große Stern­miere, Hahnenfuß, Wiesen­schaum­kraut, aller­hand Gräser, Wiesen­kerbel – all diese Pflanzen möchte ich auf eine sommer­liche Tisch­decke drucken. Und dazu natür­lich Schmetterlinge!
Meinen Strauß stelle ich zu Hause ins Wasser. Die Idee ist, den Abdruck der Pflanzen mit Textil­farbe direkt auf den Stoff zu bringen.
Für die Schmet­ter­linge gibt es ein großes Angebot an hübschen Stem­peln. Für die großen Schmet­ter­linge in der Mitte meiner Tisch­decke fertige ich aller­dings selber einen Stempel aus Stem­pel­gummi an. Nach einer Vorlage oder frei­hand zeichne ich den Schmet­ter­ling auf das Stem­pel­gummi und schneide mit dem Schnitz­werk­zeug mein Motiv aus. Bei der Arbeit mit dem weichen Stem­pel­gummi können auch Kinder sehr gut mitmachen.

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Stempel für Stoffdruck selbermachen

Farbe und Fantasie

Ich liebe hand­ge­webtes Leinen und habe auch diese Tisch­decke aus einem großen Vinta­gelaken gefer­tigt. Aber natür­lich kann man auch einen Baum­woll­stoff oder eine fertige Leinen- oder Baum­woll­tisch­decke nehmen. Wichtig ist, dass der Stoff gewa­schen, trocken und gebü­gelt ist.
Ich habe die langen Seiten der Decke zuerst einmal mit den Gräsern bedruckt.

Stoff mit Gräsern bedrucken

Auf einer Unter­lage betupfe ich die Pflanzen mit grüner Textilfarbe.

Wich­tige Utensilien:
  • Tisch­decke, Kissen­hülle, Servietten
  • Stoffmal- und Druckfarbe
  • Pinsel und Schwäm­m­chen zum Betupfen der Stempel
  • Stempel Schmet­ter­ling (z.B. Sili­kon­stempel mit Acryl­blog oder Holz­s­tempel aus dem Bastel- oder Kreativmarkt)
  • Unter­lage (z.B. altes Kunstoff-Tischset)
  • Küchen­pa­pier
  • Stick­garn in passender Farbe, Sticknadel

optional:

  • Stem­pel­matte als Unter­lage für schöne Stem­pel­er­geb­nisse (Bastel­ge­schäft)
  • Stem­pel­gummi (Bastel­ge­schäft)
  • Schnitz­werk­zeug (Bastel­ge­schäft)
  • Nudel­holz

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Wilde Blumen und Gräser als Stempel

Ich habe meinen Arbeits­tisch mit Pack­pa­pier ausge­legt und den Stoff glatt darauf ausge­richtet. Die Stem­pel­matte wird immer dort unter dem Stoff posi­tio­niert, wo gerade gestem­pelt werden soll.
Gräser und Blumen können mit dem Nudel­holz etwas geplättet werden. Nun können  sie auf einer Seite mit Textil­farbe einge­pin­selt werden.  Anschlie­ßend hebe ich sie vorsichtig an und plat­ziere sie mit der Farb­seite auf den Stoff. Darüber lege ich ein Küchen­pa­pier und  rolle mit dem Nudel­holz über das Gras oder die Blume. So gibt es einen  schönen Abdruck. Küchen­pa­pier und “Natur­stempel” vorsichtig entfernen. Ich habe immer einige Blätter Küchen­pa­pier in Gebrauch, sobald die Farbe trocken ist, können sie im Wechsel immer wieder aufge­legt werden.
Stück für Stück können wir uns so vorar­beiten und eine wilde Wiese aus verschie­denen Grün­tönen drucken.

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Tanz der Schmetterlinge

Ist die Wiese gedruckt, folgen die Schmet­ter­linge. Ich habe mit Schwäm­m­chen die Textil­farbe auf die Stempel aufge­tupft und die kleinen Falter dann auf den Stoff gedruckt.

In die Mitte der Tisch­decke habe ich sechs große Schmet­ter­linge gedruckt, jeweils umrahmt von einem Kreis aus einfa­chen Stick­sti­chen (Vorstich). Ein Kreis aus Papier in der passenden Größe hilft, den Rahmen zu sticken. Ich habe das Papier einfach mit Steck­na­deln auf dem Stoff fixiert und umstickt, so spare ich mir aufge­zeich­nete Linien auf dem Stoff.
Als Zierde setze ich noch acht Knöt­chen­stiche um den Rahmen.
Mit den Knöt­chen­sti­chen können auch die Gräser und Blumen noch ein wenig verziert werden.

Knöt­chen­stich: Die Nadel wird von links durch den Stoff gesto­chen. Direkt nach dem Ausstich den Faden einige Male um die Nadel wickeln. Knapp neben dem Ausstich die Nadel wieder einste­chen. Dabei den um die Nadel gewi­ckelten Faden fest­ziehen. Nun den Faden ganz durch­ziehen. Das Knöt­chen dabei etwas fest­halten. Die Größe des Knöt­chens hängt davon ab, wie oft der Faden um die Nadel gewi­ckelt wurde (eine Video-Anlei­tung habe ich hier verlinkt).

Abschlie­ßend muss die Textil­farbe nach Packungs­an­lei­tung fixiert werden. Meis­tens wird hierzu der bedruckte Stoff durch ein Tuch einige Minuten bei Baum­woll­tem­pe­ratur gebügelt.

 

Sommertischdecke mit Schmetterlingen und Gräsern bedrucken. Ein DIY

Sommertischdecke mit Schmetterlingen und Gräsern bedrucken. Ein DIY

Und weil das alles großen Spaß macht, habe ich gleich noch Leinenser­vi­etten und Leinen­kissen verziert.
Die wunder­schönen zarten Leinen­kissen mit Fran­sen­kante habe ich übri­gens bei Vossberg gefunden.

DIY: Mit Schmetterlingsstempel und Gräsern eine sommerliche Tischdecke gestalten

Stoffdruck: Leinenkissen "Schmetterling". Ein DIY

Blumen, Falter, Sommerlaune

Und so breite ich meine Sommer­tisch­decke über meinem Garten­tisch unterm Apfel­baum aus. Um mich herum eine verschwen­de­ri­sche Fülle an Gänse­blüm­chen, auf dem Tisch eine Terrine mit Gräsern, Butter­blumen und Kräu­tern. Es schwirrt und surrt, flat­tert und singt. Der Klang der Natur unter­malt meine kleine Szenerie – und wer landet neben mir auf der Stuhl­lehne? Mein kleiner Freund, das Rotkehlchen!

Blauer Schmet­ter­ling

Flügelt ein kleiner blauer
Falter vom Wind geweht,
Ein perl­mut­terner Schauer, 
Glit­zert, flim­mert, vergeht.
So mit Augenblicksblinken, 
So im Vorüberwehn
Sah ich das Glück mir winken,
Glit­zern, flim­mern, vergehn.

Hermann Hesse

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Tipp: 

Schmet­ter­linge gehören mit rund 170 000 Arten zu den belieb­testen Insekten. In Deutsch­land leben ca. 3500 Arten, davon sind aller­dings nur etwa 180 Arten Tagfalter, weit mehr sind Nachtfalter.
Leider sind immer mehr Schmet­ter­lings­arten vom Aussterben bedroht und verschwinden. Ihr Lebens­raum und ihr Nahrungs­an­gebot schrumpft durch die Bebauung vieler Wiesen, Natur­flä­chen und den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.
Ich lasse in meinem Garten bewusst einige Ecken ganz natür­lich. Raupen lieben Brenn­nes­seln, Klee und Brom­beer­sträu­cher, und ich mag es, wenn die Tiere sich in unserem Garten wohl­fühlen, sich am Nektar der Blüten erfreuen und Unter­schlupf finden. Ein kleines Schla­raf­fen­land für die Tiere…

Brauner Bär,   Foto: BUND/Tim Laumann

Der NABU und der BUND e. V. haben einige Tipps zur Gestal­tung eines schmet­ter­lings­freund­li­chen Gartens zusammengestellt.

Übri­gens: Der Schmet­ter­ling des Jahres 2021 ist der “Braune Bär”, ein Nacht­falter. Die ältere Raupe hat eine dichte braune Behaa­rung gleich einem Bären­fell – daher der Name.

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

 

Empfeh­lung:

Ich denke, es ist ein Buch über Hoff­nung. Kinder brau­chen Hoffnung.”

Eric Carle

Die kleine Raupe NimmersattEric Carles wunder­bares Buch “Die kleine Raupe Nimmer­satt” ist ein echter Klas­siker. Das liebens­werte Bilder­buch über die kleine hung­rige Raupe, die sich durch aller­hand Lecke­reien futtert, habe ich als Kind geliebt und auch meine Kinder hatten ihre Freude an der Geschichte und den Bildern. Dieser einzig­ar­tige Moment, wenn aus der kleinen, unschein­baren Raupe ein wunder­schöner Schmet­ter­ling wird! Dieses Wunder der Natur stimmt doch wirk­lich hoffnungsvoll.
Kinder­buch­autor Eric Carle hat all seine Bücher mit einer faszi­nie­renden Colla­ge­technik illustriert.
Gerade während der Arbeit an diesem Beitrag erreichte mich nun leider die Meldung, dass Eric Carle am 23. Mai in Nort­hampton, Massa­chu­setts (USA) mit 91 Jahren verstorben ist. Er hat uns einen wert­vollen Schatz an Kinder­bü­chern hinterlassen.

Ich habe Ihnen hier ein Inter­view mit Eric Carle und einen kleinen Film über sein krea­tives Schaffen verlinkt. Beide Filme hat der Gers­ten­berg Verlag auf YouTube veröffentlicht:

Das Buch “Die kleine Raupe Nimmer­satt” ist im Gers­ten­berg Verlag erschienen.

www.eric-carle.com

 

Weitere Themen rund um Leinen, Stem­pel­druck und Schmet­ter­linge auf dem Blog:

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

Stoffdruck: Sommertischdecke "Schmetterlingswiese". Ein DIY

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.