Dekoration, DIY
Schreibe einen Kommentar

Hübsches Rahmen­pro­gramm

stickbild vor tapete

Was ins Eckige muss, ist mir als Mutter von drei fußball­spie­lenden Kindern klar. Aber was ins Ovale passt, das ist eine viel schwe­rere Frage. Als Lieb­ha­berin ovaler Rahmen habe ich einst einige schöne Modelle auf Floh­märkten erstanden. Leider ist es nicht sehr leicht, sie mit passenden Bildern zu füllen, da die meisten Werke eher für recht­eckige oder quadra­ti­sche Rahmen gedacht sind.
Nachdem mein Lieb­lings­mo­dell einige Zeit solo als “Schmuck­stück” unser Wohn­zimmer zierte, kam mir nun die Idee, den Rahmen mit einer kleinen Hand­ar­beit zu füllen. Sticken, Weben & Co erleben ja gerade eine kleine Renais­sance. Wie schön!

Mit Hilfe einiger Heft­zwe­cken habe ich den Rahmen von hinten mit Hanf­band bespannt. Gerade so, dass mittig die Fäden senk­recht durch den Rahmen laufen.

stickbild anleitung schwarz/weißZuerst wollte ich ein Bild eines Vogels einweben, aber ein Free­style-Stick­bild lässt sich flexi­bler, farben­rei­cher und fili­graner gestalten –

bespannung rahmen von vorneIch zeich­nete eine Vogel­form (genauso gut wäre natür­lich eine Blume oder ein anderes Tier gewesen, aber ich bin ja nun gerade im Distel­fink-Fieber) und einen Unter­grund für Blüten auf ein Rest­stück weißes Leinen und unter­legte dieses mit einem weiteren, etwas größeren und dunk­leren Stück Leinen (zur Stabi­li­sie­rung und als opti­sches Detail).

Mit klas­si­schem Stick­garn in verschie­dene Farben  habe ich mich ans Werk gemacht und die Vogel­form mit Platt­sti­chen gefüllt. Hierbei wählte ich unter­schied­lich lange, inein­ander über­ge­hende Stiche. Mehrere Nadeln mit unter­schied­lich farbigen Stick­fäden erlaubten mir, dem Vogel während des Stickens ein schönes buntes Gefieder zu verleihen.

Vogel Stickbild
vogel stickbild nahansicht

Die über­blei­benden Fäden auf der Rück­seite habe ich erst einmal hängen lassen, um sie am Schluss zu vernähen, dann aber einfach locker um die Hanf­be­span­nung geschlungen (so etwas ergibt sich bei der Arbeit…).

Das weiße Leinen habe ich komplett unter den Platt­sti­chen verborgen, das dunkle Leinen schaut hier und da etwas hervor.  Nachdem der Vogel gefüllt war, ergänzte ich das Motiv noch um ein paar Blüten und Blätter. Das bestickte Stoff­stück konnte ich dann auf der Hanf­be­span­nung plat­ziert. Von hinten habe ich das Stick­bild mit einigen Stichen fixiert und  noch eine Blüte direkt auf die Hanf­be­span­nung gestickt (hierbei bin ich auch mit der Nadel durch die Hanf­fäden gegangen).

stickbild im goldrahmen

Und so sieht mein Stick­bild aus. Ob ich es nun an die Wand hänge oder auf einem Side­board plat­ziere – ich bin mir noch nicht sicher…

stickbild auf sideboard

 

stickbild mit vase

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.