Lifestyle, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Bitte viel Ingwer!

ingwersaft von oben

Wenn Mrs Orange ihre Freun­dinnen einlädt und Mr Ingwer den Damen hübsch einheizt, dann nennen wir das in unserer Küche: “INGWERJUICE”! Unser Geheim­re­zept gegen Müdig­keit, schlechte Laune, Schnupfen, Husten, Heiser­keit…
“Ingwer­juice” geht immer, mit zahl­rei­chen Obst­sorten und natür­lich einem ordent­li­chen Stück Ingwer. Hat man sich erst einmal an die Schärfe der gesunden Wurzel gewöhnt, weckt sie die Lust auf mehr. Mehr als 50 g Ingwer sollte man am Tag jedoch nicht verzehren, da Ingwer zwar ein Helfer bei Magen­pro­blemen ist, aber bei über­mä­ßigem Verzehr auch Magen­pro­bleme verur­sa­chen kann.

ingwersaft zutaten

Unseren Fitma­cher mixe ich ruck zuck im Stand­mixer (oder im hohen Rühr­be­cher mit Stab­mixer) z.B. so:

Zutaten für ca. 4 Personen:
Saft von 4 frisch gepressten Orangen und einer Zitrone
Inhalt von 2 Mara­cujas
1/2 Banane
1 Apfel ohne Kern­ge­häuse
1 Stück Ingwer (geschält) ca. 20 – 50 g 
etwas Direkt­ap­fel­saft oder Kokos­wasser zum Aufgießen (es hängt davon ab, wie ergiebig die Orangen sind, man könnte auch mehr frischen O-Saft nehmen)

Zube­rei­tung:
Alle Zutaten klein schneiden und in den Mixer oder Rühr­be­cher geben und mit Apfel­saft oder Kokos­saft aufgießen (so dass man auf ca. 800 ml Flüs­sig­keit kommt). Nun alles kräftig mixen, in Gläser füllen und mit Minz­blät­tern garnieren.
So trinken wir ihn! Wer den Saft softer mag, streicht ihn nach dem Mixen noch durch ein Sieb.

Mixgetränk mit Ingwer und Maracuja

Alter­na­tiven:
Alle Obst­sorten sind austauschbar. Behält man die Basis von Oran­gen­saft und Ingwer bei, passen auch toll Äpfel und Möhren dazu (ich schäle beides nicht, da ich den vollen Vitamin­schub wünsche). Auch Himbeeren, Erdbeeren und Mango schme­cken köst­lich im Zusam­men­spiel mit Ingwer, hier würde ich den Ingwer aber etwas geringer dosieren.

Da man nichts falsch machen kann, und der Saft in jeder Kombi­na­tion bisher lecker und erfri­schen schmeckte, rate ich einfach alles auszu­pro­bieren. Damit kann man auch Kinder super animieren, mit Vitaminen zu kleinen Cock­tail­mi­xern zu werden.
Viel Spaß und ein Prosit auf unsere Gesund­heit!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.